Impressum . Anmelden . RSS

Litauen, Lettland, Estland im Aufbruch

baltikum600dpi460.jpg
Wir berichten von mehreren Reisen durch Estland, Lettland und Litauen, die erste unmittelbar nach dem EU-Beitritt der drei baltischen Staaten 2004, die zweite unternahmen wir im Sommer 2008, die dritte im August 2011. Im August 2013 und im September 2015 fuhren wir noch einmal durch die drei Länder, besuchten Orte, die wir noch nicht kannten und frischten Erinnerungen auf.

Die neuen Aufnahmen ermöglichten uns, alte Dias durch lichtstärkere zu ersetzen, Themen zu ergänzen, bzw. auch neue Inhalte aufzunehmen, so dass der überarbeitete Vortrag nun auf dem neuesten Stand ist.

Wir besuchen die drei pulsierenden Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn mit ihrer barocken bzw. Jugendstil- und Backsteinarchitektur, die größenteils in neuem Glanz erstrahlt.

Unberührte Nationalparks, verträumte Landschaften  und wildromantische Küsten besonders der estnischen Ostseeinseln Saarema, Hiiumaa und Kihnu laden zum Verweilen ein. Touristische Anziehungspunkte wie Trakai oder die Kurische Nehrung werden ebenso berührt wie der beeindruckende „Berg der Kreuze“ als Stätte der Bewahrung nationaler Identität.

Sie erfahren Interessantes aus der Mythologie und der jüngeren Vergangenheit der Länder und werden vielen Menschen ins Gesicht sehen können, mit denen wir über ihre gegenwärtigen Probleme gesprochen haben.

Dauer etwa 60 Minuten

Stimmen

Der Lichtbildervortrag über das Baltikum hat mich sehr beeindruckt. An dem Vortrag hat mir besonders gut gefallen, wie die Bilder gezeigt wurden. Bei anderen Diavorträgen werden oft die Bilder zu lange gezeigt, und es wird zu viel zu einem Bild gesprochen. Dann wird es ein bisschen langweilig. Doch diese Vortragsweise ist so gestaltet, dass die Bilder schneller ablaufen. Dadurch wird es sehr interessant, und man konnte sehr gut zuhören,

meint Brigitte Jeschke aus Kyritz am 15. November 2005.

Wer das Baltikum kennt, der muss Hochachtung vor den Menschen und der urwüchsigen Natur haben. Das hat uns dieser Diavortrag wieder bestätigt. Mit Musik und einfühlsamen Worten ist es Ihnen gelungen, uns Patienten diesen Teil Europas eindrucksvoll zur Kenntnis zu bringen. Möge uns allen der Friede unter den Völkern erhalten bleiben,

schreibt am 2. Mai 2006 Eckard P.

Drei unterschiedliche Länder, ihre Menschen, Landschaften und Städte mit eindrucksvollen, lebendigen Bildern in einer Stunde  zu illustrieren – eine beinahe unlösbare Aufgabe. Sie haben es in engagierter Weise geschafft. Dafür bedanken sich stellvertretend für die zahlreichen Zuhörer

am 25. Februar 2009 H. W. aus Wedel und M. S. aus Neuruppin.

Frau Brigitte Gabriel ergänzt: Dies war ein beeindruckender Vortrag – mit viel Liebe, Wissen und künstlerischem Auge gestaltet. Die Fotos haben mich begeistert, da ich selbst eine ambitionierte Fotografin bin.

trenner.gif

Informieren Sie sich auch über unsere anderen Diavorträge.
Der Darß
Südfrankreich
Irland
Island
Kanada
Masuren und Ermland
Alexander Neroslow
Australien
Mecklenburger Land