Impressum . Anmelden . RSS

Das spannende Leben eines Malers

Wir erzählen die spannende Biographie des russischen Malers Alexander Neroslow (1891 bis 1971). Er wurde in St Petersburg geboren und lebte ab 1911 sechzig Jahre in Dresden, Waldheim und Leipzig. Er war ab 1930 Mitglied der Asso Dresden, ein Freund von Hans Grundig und stellte schon 1932 bei Wertheim in Berlin aus. Wegen illegaler Tätigkeit gegen die Nazis verurteilte man ihn 1941 zu lebenslanger Zuchthausstrafe.

Im Nachlass des Malers finden sich Briefe und Schriftdokumente, aber auch seltene Fotografien der Küstenlandschaft aus den 1950er Jahren.

Wir zeigen Diapositive, die der Maler von der Landschaft und von seinen künstlerischen Arbeiten selbst aufgenommen hat. Sie weisen Alexander Neroslow als einen aufmerksamen Beobachter seiner Umgebung und realistischen Gestalter aus.

Im Mittelpunkt des Vortrags steht die späte Liebesbeziehung des Malers, denn im Sommer 1953 verliebt sich Alexander Neroslow in die junge Witwe Valeska Lenz aus Wieck. Es beginnt eine intensive Schaffenszeit auf dem Darß mit stimmungsvollen Aquarellen und Porträts in Öl. Wir wollen die Erinnerung an das künstlerische Schaffen des Malers erhalten. Lernen Sie mit uns einen ungewöhnlichen Künstler kennen und erleben Sie den Darß, wie er vor 50 Jahren war. Ganz aktuell im April 2013 erschien nun ein Kunstbuch über den Maler, das wir Ihnen empfehlen möchten.
Dauer etwa 60 Minuten

Titelbild: 07-92_Kalhorn-Neroslow

Stimmen

Ich habe Ihren Vortrag über das Leben des Malers Alexander Neroslow mit großem Interesse verfolgt. Diesen spannenden Vortrag, untermalt mit sehr passender Musik, werde ich bestimmt nicht vergessen. Danke für das schöne Erlebnis,

schreibt am 20. Dezember 2006 Frau Ursula Wirth aus Rostock

trenner.gif

Informieren Sie sich auch über unsere anderen Diavorträge.
Das Baltikum
Der Darß
Südfrankreich
Irland
Island
Kanada
Masuren und Ermland
Australien
Mecklenburger Land