Impressum . Anmelden . RSS

… im Jahr 1296  bezieht sich auf den Prerow-Strom, abgeleitet aus dem slawischen Prerova (= Durchbruch). Die Ortschaft mit den Ortsteilen Krugberg, Krabbenort, Drümpel und Kirchenort entstand am Strom.

Prerowstrom

 

Den Durchbruch gibt es schon lange nicht mehr, dafür die Querung durch zwei Brücken und einen Damm, der zum Hauptübergang an den Strand führt.

Buden Prerow

….  ist den Älteren bestimmt noch in guter Erinnerung. Er hat eine lange Geschichte nicht nur als Ort der Gastlichkeit und der Maskenbälle im Winter. Früher soll er sogar als Gerichtsort gedient haben, auch Holzauktionen fanden hier statt. In Wieck auf dem Darß gab es ein KZ-Außenlager mit 50 Männern, die Rohr schneiden mussten. Sie waren hier untergebracht, so wird berichtet.

.Alter Krug 2

Im hinteren Kneipenraum habe ich eigentlich unbeabsichtigt meinen Mopedschein gemacht, eigentlich war ich nur als Begleiter meines Vetters mitgegangen.

Alter Krug 1

 

Heute gibt es den Alten Krug nicht mehr, nur noch seinen Namen.  Er musste den Investoren weichen. Auf den versprochenen Ersatzsaal warten die Wiecker noch heute.

… herrscht an den Wochenenden an der coronafreundlichen Darßer Westküste. Im Nothafen findet man auch das “Handwerkszeug” des letzten verbliebenen Prerower Ostseefischers Uwe Pagel. Frank Burger hat über ihn geschrieben.

Darßwald  Weststrand

 

Fischer Nothafen